home office stoquart

Erfolgsgeheimnis Home-Office: Warum wir bei Stoquart auf Telearbeit setzen

Entspannt neben der Arbeit eine Maschine Wäsche waschen. Einfach da sein, wenn das Kind krank ist oder der Klempner kommt: Arbeiten im Home-Office hat viele Vorteile für Arbeitnehmer und Freelancer – aber auch für Arbeit- und Auftraggeber. Wir von Stoquart setzen seit mehr als 10 Jahren erfolgreich auf Telearbeit als Teil unseres Arbeitskonzepts. Mit den richtigen Regeln haben wir für unsere Mitarbeiter und Teams auf der ganzen Welt genau den Freiraum geschaffen, den sie brauchen um effizient und zufrieden zu arbeiten. Durch die Möglichkeit im Home-Office zu arbeiten, unterstützen wir unsere Mitarbeiter bei schwierigen Reisebedingungen oder wichtigen Terminen, die ihre Anwesenheit zuhause erfordern. Der beste Arbeitsplatz bleibt aber das Büro. Um Familie und Karriere optimal zu verbinden, haben wir für beides den Rahmen und die Möglichkeiten geschaffen. Und unsere Mitarbeiter? Sind begeistert!

Home oder Office? – die persönliche Anwesenheit bleibt wichtiger Teil der Arbeit

Einen ganzen Tag freinehmen, nur weil die Heizung abgelesen werden muss? Für unsere Mitarbeiterin in Prag sind diese Zeiten schon lange vorbei. Sie ist neben einer Handvoll Übersetzern in Frankreich einige der wenigen, die ausschließlich im Home-Office arbeiten. Das sind aber absolute Ausnahmen. Die meisten Übersetzer bei Stoquart arbeiten vornehmlich bei uns im Büro. Denn bei allen Vorteilen der ungestörten und konzentrierten Arbeit von Zuhause aus: Die persönliche Kommunikation ist durch nichts zu ersetzen. Selbstverständlich können wichtige Fragen auch einmal per E-Mail beantwortet und Informationen auf elektronischem Wege weitergegeben werden. Dennoch ist der persönliche fachliche Austausch unter Kollegen enorm wichtig. Und natürlich auch das gemeinsame Lachen und Erzählen in der Kaffeeküche. Denn auch das macht zufriedenes Arbeiten aus: Zu wissen, dass man ein Team um sich hat, mit dem es einfach Spaß macht zu reden, zu arbeiten und ein Projekt gemeinsam zu stemmen.

Mehr Freiheit und Lebensqualität – Home-Office in Absprache individuell planen

Da wir in Punkto Telearbeit schon „alte Hasen“ sind, ist unser ganzes Unternehmenskonzept auch höchste Flexibilität ausgelegt. So können unsere Mitarbeiter auch einmal mehr als üblich im Home-Office arbeiten, weil die Familie sie gerade braucht. Dann wieder ist es kein Problem, nur vor Ort in unserem Büro zu arbeiten. Wichtig ist nur, dass wir uns abstimmen, so dass wir rechtzeitig planen können. Und dass die Telearbeiter mit uns in Kontakt bleiben. Hierfür haben wir den technischen Rahmen geschaffen. Jeder Einzelne hat vom Home-Office aus Zugriff auf unser gesichertes Virtual private Network VPN. Schließlich soll die Arbeit im Home-Office genauso einfach und effizient von der Hand gehen, wie im Büro. Und Spaß machen soll sie auch.

Ruhe und Konzentration – Arbeiten im Home-Office erfordert Disziplin

Denn natürlich ist die Versuchung groß, sich zuhause mit Laptop und Pyjama aufs Sofa zu lümmeln. Nur: Ein zufriedenstellendes Ergebnis wird hierbei eher selten erzielt. Deshalb geben wir unseren Telearbeitern Tipps zum Arbeiten mit auf den Weg. Und natürlich müssen sie auch „liefern“. Feste Termine und Dead-Lines machen es unseren Mitarbeiten im Home-Office leichter, sich nicht ablenken zu lassen. Gerade am Anfang ist die Versuchung groß, mal eben schnell die Fenster zu putzen oder das Magazin, das auf dem Tisch liegt, durchzublättern. Arbeiten von Zuhause erfordert höchste Disziplin. Doch hat man den Dreh einmal raus, ist es ein wirklicher Gewinn: Hier kann man sich zu 100% konzentrieren und eintauchen in sein Projekt. Die Ergebnisse unserer Übersetzer aus dem Home-Office sind absolut zufriedenstellend. Deshalb setzen wir auch weiterhin auf die Kombination von Tele- und Büroarbeit. Und auf zufriedene Mitarbeiter in erfolgreichen Teams.

Win-Win für die Work-Life-Balance – so profitieren alle vom Home-Office

Denn schon alleine die Tatsache weniger Pendeln zu müssen, bedeutet: wertvolle Lebenszeit zu gewinnen und weniger Stress zu verspüren. Auch wenn wir Mitarbeiter haben, die Tag für Tag gerne den Weg zu uns in Kauf nehmen: Der Verkehr, gerade in den Großstädten, ist heute der Stressfaktor Nummer 1. Und Zeit, das größte Geschenk, dass wir den Menschen machen können, die wir als Teil unseres Teams schätzen und mit denen wir gerne erfolgreich zusammenarbeiten – unseren Mitarbeitern!

 

Zusammenfassung:

 

Chancen und Risiken Home-Office – Know-how für die perfekte Home-Work-Balance

Die nachfolgenden Chancen und Risiken sollten Sie sich als Arbeitgeber wie als Telearbeiter vor Augen halten. Wir sind überzeugt: Die Kombination aus Home-Office und Präsenzzeiten im Büro stellt ein ideales Gleichgewicht für beide Seiten her. Genau auf dieser Balance basiert unser Erfolgsgeheimnis Home-Office!

 

Risiken:

  • mangelnde Disziplin
  • zu wenig Distanz von der Arbeit
  • Verlust sozialer Kontakte
  • weniger Team-Spirit
  • auf Dauer ungenügende Kommunikation

Chancen:

  • flexibel arbeiten
  • mehr Zeit für die Familie
  • weniger Stress
  • höhere Konzentration
  • mehr Ruhe zum Nachdenken und Arbeiten

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Thema Home-Office? Welche Vorteile genießen Sie als Telearbeiter und wovon profitieren Sie als Auftraggeber? Hinterlassen Sie uns unten einen Kommentar.

 

Verstärkung und Internationalisierung des Vorstands

2018 ist ein Jahr des Wandels und der Erneuerung bei Stoquart S.A.. Dies spiegelt sich auch im Vorstand des Unternehmens wider.

Frédéric Hambÿe hat nach 6 Jahren guter und loyaler Tätigkeit seine Amtszeit als Vorstandsmitglied innerhalb des Unternehmens beendet, auch wenn er weiterhin dem Unternehmen nahestehen wird.

Er wurde durch gleich zwei neue Mitglieder des Vorstands ersetzt.

Zunächst einmal tritt Fabien Côté, Mitinhaber und Direktor von Stoquart Amériques in Laval, Kanada, in den Vorstand des Unternehmens in Belgien ein. Er bringt seine nordamerikanische Vision und Professionalität, seinen Geschäftssinn und seine Fähigkeiten als erfolgreicher Geschäftsführer und Unternehmer ein.

Ebenso spannend ist die Ernennung von Udo Leinhäuser. Durch ihn vervollständigen wir unseren Vorstand mit einem angesehenen Linguisten, Unternehmer, Berater, Spezialisten für Übersetzungs-, SEO- und Social-Media-Tools, der eine profunde Kenntnis des für uns wichtigen deutschen Marktes mit sich bringt.

Der neu gebildete Vorstand besteht nun aus Claude Stoquart, Marc Heymann, Fabien Côté, Udo Leinhäuser sowie Dimitri Stoquart, dem Gründer und CEO von Stoquart.

Mons rolls out the red carpet

Every year, in February, hearts beat faster when the Festival International du Film d’Amour (FIFA) throws a mantle of emotions over the city of Mons.

Love, always and forever, remains the theme of this Festival as it celebrates its 31st edition and continues to explore the many facets of this complex and multi-layered emotion. Featured are love’s many forms: passionate, sentimental, brotherly, damaged, destructive, voluptuous, between men, women or both, between peoples, and more.

Read More

EEIG to be dissolved by consortium partners

The European consortium that was originally established as LETS Communicate EEIG in 2006 and was renamed TextMinded EEIG in 2011 has been dissolved by its members, effective as of 18 February 2015. The member companies are the four language solution partners Leinhäuser Language Services GmbH (Germany), TextMinded Danmark A/S (Denmark), Translator Scandinavia AB (Sweden) and Stoquart SA (Belgium).

Read More